Ich richte mich nach diesen Leitlinien:

Verstehen, wie Sie arbeiten

Je mehr ich Ihre Arbeit verstehe,
je genauer die Anwendung Ihre Arbeit abbildet,
desto besser "passt" sie.

Und desto kleiner ist das Risiko bei der Einführung.

Wenn Menschen vom selben sprechen, verstehen nicht immer alle dasselbe. Klappt etwas nicht? Oft liegt der Hund hier begraben.

Sinn suchen

Menschen gewöhnen sich erstaunlich gut an Inkonsistenzen. Oft leidet darunter die Produktivität.

Software versteht nur Logik.

So einfach wie möglich,
so vollständig wie nötig

Ist die Anwendung klar und übersichtlich, arbeiten Sie effizient.

Beansprucht sie zu viel Aufmerksamkeit, passieren Fehler.

Eine elegante Architektur beschleunigt die Entwicklung und reduziert den Unterhalt.

Geeignete Technologie wählen

Wer einen Hammer hat, ist verleitet, in allem einen Nagel zu erkennen.

Sie kommen mit einer Schraube zu mir?

Ich leite Sie zur Kollegin mit dem Schraubenzieher weiter.

Oder lerne zu schrauben. Und freue mich über die angewandte Weiterbildung. Natürlich auf meine Kosten.

Der Kunde ist König

Damit Sie zufrieden sind, braucht es mehr als eine gute Anwendung. Ich bin bestrebt:

  • offen zu kommunizieren
  • rechtzeitig zu agieren
  • oder besser: einen Schritt voraus
  • den Aufwand zu minimieren
  • Vertrauen aufzubauen